Friedrich-Nietzsche-Wanderweg Lamberg

Friedrich-Nietzsche-Wanderweg

Warum für den Philosophen Friedrich Nietzsche alles im Bayerischen Wald begann?

Der Lamberg nahe Cham spielt darin eine bedeutende Rolle. Im August 1867, als krönender Abschluss des bestandenen Philologie-Studiums in Leipzig, hatte sich der 22jährige entschlossen, zusammen mit seinem Studenten-Freund Erwin Rhode eine Reise zu unternehmen. Noch einen Tag vor deren Antritt war das Reiseziel unklar: " Es hängt von einer seltsamen Verkettung von Rücksichten und Neigungen ab, ob wir nach Salzburg und München oder in den böhmischen Wald fahren". Es wurde schließlich der Böhmerwald - so nämlich nannte man Mitte des 19. Jahrhunderts noch das gesamte Waldgebiet rechts und links der bayerisch-böhmischen Grenze.

Auch Friedrich Nietzsche und Erwin Rohde erlebten bezaubernde Natur und eine  - ihnen - noch nicht immer ganz verständliche - "Ureinwohnerschaft".
Seit Sommer 2006 kann man diese Schilderungen vor Ort nacherleben, denn seitdem gibt es den Lamberger "Friedrich-Nietzsche-Wanderweg". So wird jetzt auch der geheimnisvolle Satz aus einem der zahllosen Nachlaßzettel von Nietzsche klar, wo es heißt : "Im bairischen Walde fieng es an..." 

 




-0.9 °C
1019 hPa
80%