Herzlich Willkommen
im Bayerischen Wald!

Entdecken Sie Ihren Urlaub im Land der Regenbogen!

Gastgeber suchen

Erwachsene

Kinder

Alter der Kinder

Land der Regenbogen Mobile Icon

Herzlich Willkommen
im Land der Regenbogen

Rund um die Städte Cham und Roding im Naturpark Oberer Bayerischer Wald liegt die Urlaubsregion Land der Regenbogen. Wälder, Wiesen und der Fluss Regen bieten reizvolle Möglichkeiten für Familien mit Kindern und Aktivurlauber wie Wanderer, Radler, Bootfahrer oder Angler. Auch Gruppen und Vereine schätzen das breite Angebot an Hotels, Restaurants und Ausflugszielen.

Hier werden Ihre Urlaubsträume wahr - ob gemeinsam mit der Familie, dem Partner oder in einer Gruppe Gleichgesinnter. An den Ufern des Regens entecken Sie die Unberührte Natur und das breitgefächerte Kulturangebot. 

Finden Sie alle Infos für Ihren Urlaub im Land der Regenbogen!

Wallfahrtskirche Heilbrünnl in Roding

Die Wallfahrt schlechthin ist die zum Heilbrünnl. Schon der Name weist auf die Entstehung durch das heilende Wasser einer Quelle hin.

Im Rokoko-Kirchenraum von 1732, der einen Vorgängerbau ablöste, fließt das heilkräftige Wasser in ein Marmorbecken. Aus einer Christus- (Kreuz-) Wallfahrt entstanden (Kreuzbild im linken Seitenaltar) ist das Heilbrünnl heute ein Marienwallfahrtsort. Joachim und Anna, die Eltern Mariens, sind die flankierenden Heiligen. Die Figuren des linken Seitenaltars sind der hl. Florian, der Schutzpatron gegen Feuer, und der hl. Josef mit dem Zimmermannswerkzeug. Zwischen den Statuen sehen Sie eine Petrusbüste. Das (neue) Altarblatt des rechten Seitenaltars zeigt den hl. Sebastian. Die Figuren stellen die Bauernheiligen Leonhard und Wendelin dar. Die Bedeutung der Predigt demonstrieren die Kanzelmotive: Petrus beim Fischfang, die vier abendländischen Kirchenväter und Paulus. Gegenüber dem Seiteneingang hängt das Altarbild aus der alten Rodinger Pfarrkirche von Martin Speer. Es zeigt den jugendlichen Pfarrpatron, den hl. Pankratius, wie er dem Kaiser Diokletian vorgestellt wird. Auf der Orgelbrüstung wird die Wallfahrtsentstehung als (nachgeschobene) Legende dargestellt: Vergessen Sie nicht, bevor Sie die Kirche verlassen, sich mit dem wundertätigen Wasser die Augen zu benetzen. Eine Sammlung von Votivtafeln zeugt von Gebetserhörungen