Der Chamer Marktplatz im Land der Regenbogen im Bayerischen Wald

Cham - historische Altstadt und heimliche Hauptstadt Frankreichs

Jeden Tag um 12:05 Uhr kann der Chamer Marktplatz mit einem ganz besonderen Spektakel aufwarten. Dann nämlich erklingt auf dem Glockenspiel des Rathauses die französische Nationalhymne, die "Marseillaise". Ursprünglich hieß das Lied, geschrieben 1792 von Claude Joseph Rouget de Lisle, "Kriegslied für die Rheinarmee" und war einem gewissen Nikolaus Graf von Luckner gewidmet.

Das ist der Grund, warum man die Stadt Cham auch getrost als heimliche Hauptstadt Frankreichs bezeichnen kann. Denn dieser Nikolaus Graf von Luckner war gebürtiger Chamer.

Er verbrachte seine Jugendjahre hier in der Stadt, bevor er im Alter von 15 Jahren seine große militärische Karriere startete, die ihn über verschiedene Stationen 1763 bis an den Hof des französischen Königs brachte und ihm 1791 sogar den Marschallstitel bescherte.

Auch im Cham der heutigen Zeit ist Luckner noch immer allgegenwärtig. Die Besichtigung seines Geburtshauses ist fester Bestandteil einer jeden Stadtführung, auf dem kunstvollen Marktplatzbrunnen ist er als wasserspeiende Statue dargestellt und im gesamten Innenstadtbereich trifft man gleich auf mehrere lebensgroße Luckner-Figuren mit prächtigen Uniformen. Nicht zuletzt gibt es seit 2015 auch einen eigens für den Helden der Stadt geschaffenen Graf-Luckner-Platz.

Doch auch sonst hat die Stadt Cham einiges zu bieten - von Sehenswürdigkeiten wie dem Wahrzeichen der Stadt, dem Biertor, oder der berühmten Florian-Geyer-Brücke aus dem Kriegsfilm "Die Brücke" über kulinarische Spezialitäten aus Nah und Fern in mehr als 60 renommierten Restaurants bis hin zu 100.000 Quadratmetern Shoppingerlebnis pur. Das Zentrum der alten Handelsstadt bildet der historische Marktplatz mit spätgotischem Rathaus, der Pfarrkirche St. Jakob aus dem 14. Jahrhundert und dem kunstvollen Marktbrunnen mit seinen wasserspeienden Figuren. 

Seinen Namen hat Cham übrigens vom Chamb-Fluss, der in Böhmen entspringt, durch die Cham-Further Senke, einen uralten Völker- und Handelsweg, nach Cham fließt und beim Ortsteil Altenstadt in den Regen-Fluss mündet. Der Name „Chamb“ geht auf das keltische Wort „kambos“ zurück, das mit „krumm“ oder „gewunden“ übersetzt wird. Ausgesprochen wird der Stadtname mit hartem "K" und langem "A".

 

Einwohner: 17.340
Höhe: 368 – 602 m ü.N.N.

 

Tourist-Info Cham
Propsteistraße 46
93413 Cham
Tel. 09971 / 8579-410
Fax. 09971 / 8579-8410

E-Mail: tourist@cham.de

Webseite: www.cham.de

Stadtplan / Parkmöglichkeiten

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 
08.00 Uhr - 17.00 Uhr

Von Anfang Mai bis Ende September 
haben wir zusätzlich samstags 
von 09.30 Uhr – 12.00 Uhr für Sie geöffnet!

 

Außerhalb der Öffnungszeiten erhalten 
Sie Infomaterial im Gasthaus 
"Zum Goldenen Löwen",
Marktplatz  7, Tel 09971 - 9964884

Öffnungszeiten:
Mo 10.00 - 14.00 Uhr
Mi - So  10.00 - 22.00 Uhr
Feiertage ganztags 

Brunnen der Stadt Cham im Bayerischen Wald
Marktplatz der Stadt Cham im Bayerischen Wald
9 °C
1024 hPa
93%